HALSLIFTING

halsliftingHalslifting Operationen werden in der Regel zur Behebung der von altersbedingtem Elastizitätsnachlass der Haut unter dem Kinn durchgeführt. Die ästhetische Halsstraffung kann sowohl alleine, als auch in Kombination mit der Midlift verwirklicht werden.

Wie erfolgt die Halslifting Operation?

Die bei der klassischen Midlift angewandte Operationseinschnitt wird hinter dem Ohr bis zur haarigen Kopfhaut verlängert. Die Kinnhaut und das Muskelgewebe werden getrennt und nach oben hin gestrafft und befestigen Diese durch Nähte. Die überrestliche Haut wird herausgeschnitten und wieder angenäht. Durch diesen Vorgang verschwinden sowohl die Falten als der Elastizitätsnachlass und der Hals ist komplett getrafft. Da der Operationseinschnitt hinter dem Ohr vorgenommen wird, ist von außen keine Narbe sichtbar. Sollte am Kinn Fett, Elastizitätsverlust und von daher eine “herunterhängendes” Erscheinungsbild der Fall sein, muss man dies auch beheben. Da sich hier angesammelte Fett entferne ich mit der Fettabsaugung Methode, oder aber schneide 3 cm an der Kinnspitze auf und entferne das Fett auf diese Weise. Nachdem das Fett entfernt worden ist, und wo gerade dieses Gebiet eingeschnitten ist, verbinde ich das erschlaffte Halsmuskelgewebe in der Mitte und nähe diese zusammen, so dass das Halsmuskelgewebe auch gestrafft wird. Letzendlich werden Kinn und Hals wieder “getrennt” zu sehen sein.

Hängtechnik

In der letzten Zeit kommen des Öfteren, bei den Halslifting Operationen die speziell entwickelten Gewebeaufhängmaterialien zum Einsatz. Diese genannten Materialien werden durch die Operationseinschnitte hindurch geführt und haften durch Ihre nadelförmigen Spitzen am Gewebe und durch das Ziehen nach Oben führen Sie automatisch das Wangengewebe mit nach oben. Dies führt dazu dass das erschlaffte Wangengewebe wieder gestrafft wird. Jedoch ist diese Methode bei Patienten mit Fettansammlung am Kinn alleine nicht ausreichend.

Informationen über die Halslifting Operation

Der Halsstraffung Eingriff muss in einem dafür ausgestatteten Krankenhaus unter Vollnarkose vorgenommen werden. Der Eingriff beträgt zwischen 1,5 – 2 Stunden. Um eine Blutansammlung unter dem Halsgewebe zu verhindern werden ein Drän angebracht. Der Drän bleibt in der Regel 1 Tag und nachdem dieser nach 1 Tag entfernt wird, können Sie nach Hause gehen. Wenn ebenfalls vom Kinn eingegriffen wurde, so muss eine Bandage angebracht werden, die nach 1 Woche abgenommen wird. Nach der Operation können im Halsbereich Spannungen, Schmerzen, Schwellungen, Taubheitsgefühl entstehen, welche sehr normal sind. Jedoch werden diese Beschwerden nicht in störendem Masse vorhanden sein und können mit Schmerzmitteln unter Kontrolle gehalten werden. 2 – 3 Tage nach der Operation können Sie Flugreisen machen. Die Schwellungen verschwinden innerhalb von ca. 7 – 10 Tagen. Das Nachlassen der unauffälligen Schwellungen und das komplett neue Erscheinungsbild bildet sich nach ca. 6 Monaten. In den ersten Wochen, an denen die Schwellungen rapide nachlassen vermindern bzw. verschwinden die Spannungsgefühle und die Taubheitsgefühle ebenfalls. Ein Bestehen des Taubheitsgefühls ist ein sehr seltener Fall. Das Verschwinden der blauen Flecken hängt von der Empfindsamkeit des jeweiligen Patienten ab und kann bis zu 15 Tage dauern. Nachdem die Schwellungen zurückgehen und die blauen Flecken verschwinden werden Sie ein beeindruckendes Ergebnis erhalten. Das ineinanderverlaufen der Kinn- und Halsbereiche wird somit behoben sein.

Op. Dr. Nazmi Bayçın


Yorumunuzu Yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir